Gar nicht so einfach

Meine kleinen Mitbewohner machen es mir nicht immer einfach.

In Ruhe nähen ist momentan fast nicht möglich. Entweder sie klettern die Stuhllehne hoch und von dort aus auf meine Schulter und gerne wird auch mal direkt an mir hochgeklettert. Sie versuchen es jedenfalls, kommen allerdings nicht weit weil ich recht schnell "aua" schreie und sie von mir weg und auf den Stuhl neben mir setze.

Dort bleiben sie nicht lange sitzen, dann geht es nämlich auf den Tisch. Einmal konnte ich grade noch stoppen sonst hätte ich eine kleine Pfote mit eingenäht. Die beiden sind so neugierig, das kann schon sehr anstrengend sein. Das Nadelkissen kann ich nicht mehr liegen lassen, das ist zu gefährlich. Dem Katerchen hab ich schon zwei Mal eine Nadel weggenommen, die er aus dem Kissen gezogen hat. Da ist es noch harmlos, wenn sie nur dem Stoff hinterher jagen.

Ohje ohje...

 

 

Mit meinem kleinen Zwischen-Projekt, mit dem ich nochmal Stoffreste verarbeite, dauert es also nocht etwas länger. Immerhin kann ich Euch einen ersten Teil davon zeigen. Ich habe dafür nur die blauen und grauen Stoffreste genommen.

 

Abgelenkte Grüße,

Eure Susanne

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0