Almut und Helmut

Kürzlich hatte Katja von UNIKATI - Jede Naht ein Unikat zum Probenähen aufgerufen, bei dem ich mich sofort beworben hatte und auch genommen wurde. Bei jemanden wie UNIKATI probenähen zu dürfen ist wirklich eine Ehre, sie macht so tolle eBooks für Taschen wie die SchickiMicki FlapBag oder die BüddelBag Marei. Bei ihrem aktuellsten Werk, einem Organizer für Handy, Geld, Karten usw. durfte ich also mit proben, prüfen, probieren... und meinen Senf dazu geben! ;-)

 Es gibt zwei Varianten, die Almut und den Helmut, beide zeige ich euch heute.

 

 

Darf ich euch vorstellen: Almut, die Schicke mit dekorativer Klappe. Die macht schon was her, auch wenn ich beim Gummi in die falsche Richtung genäht habe. Das hat man davon, wenn man die Anleitung (und den extra dazu gefügten Hinweis diesbezüglich) nicht richtig liest...

 

 

Der Organizer ist ideal, wenn man ohne Handtasche aus dem Haus will, zur Freundin, einkaufen oder so. Mit Almut hast du alles Wichtige dabei, kompakt und praktisch. Auf der einen Seite (mittleres Bild) ist ein großes Fach mit verdecktem Reißverschluss für Scheine und Münzen. Darunter sind Fächer für zwei oder vier Karten, bei mir ist es die einfachere Version für zwei Karten. 

Auf die andere Seite passt ein Smartphone und ein Stift, beides getrennt voneinander aufbewahrt.

 

Und das ist Helmut:

 

 

Helmut ist die Männervariante, etwas schlichter und ohne viel Schnickschnack außen, verschlossen bei mir ebenfalls mit einem Knopf und Gummi. Natürlich kann man bei beiden Varianten variieren und andere Verschlussarten wählen. Ich habe für meine Probestücke strickt nach der Anleitung genäht. Dennoch kann man seiner Kreativität bei beiden Varianten freien Lauf lassen. Auch Helmut kann ordentlich aufgehübscht und dadurch richtig weiblich werden.

 

 

Das Innenleben bietet die gleichen Möglichkeiten wie Almut. Bei meiner Version habe ich die Abdeckung des Reißverschlussfaches weggelassen. Ich wollte für Männer einfach weniger "Zierrat" als bei der Damenvariante. Das Muster des Stoffes ist mir für Helmut schon genug "Zierde".

Beide Varianten sind schnell und einfach zu nähen. Okay, ich gebe es zu, ich habe auch einen Organizer für den Mülleimer genäht. Das lag jedoch nicht an der Anleitung von Katja, sondern an meinem Ungeschick. Auftrennen ging dann leider schief... Egal, die beiden hier sind schön geworden, das ist die Hauptsache!

 

Beim Probenähen sind sehr viele und unglaublich tolle Almuts und Helmuts entstanden, ich bin tief beeindruckt von den Ideen (und Umsetzungen!)  meiner Mitnäherinnen.  Die Zusammenarbeit war sehr angenehm und ich habe wieder viel gelernt. So ein Probenähen ist wirklich etwas besonderes und ich freue mich riesig, dass ich von Katja die Möglichkeit bekommen habe. Dickes DANKE an dieser Stelle noch einmal, liebe Katja! 

Das eBook gibt es übrigens ab heute Abend 18:00 Uhr (für eine Woche sogar kostenlos!) bei Makerist oder  über Katjas Facebook-Seite

 

 

Variantenreiche Grüße,

Eure Susanne

 

 

 

Verlinkt bei: TT und Nähzeit am WE


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Peggy (Montag, 05 Februar 2018 11:48)

    Mir gefallen beide sehr gut, Helmut beschränkt sich auf das Wesentliche und Almut mit Deckel - sehr apart :) toll geworden