Gute Kombi

Schon lange mag ich Farben und Muster, das habe ich, glaube ich, hier schon einmal erzählt. Seit ich angefangen habe zu Nähen mag ich sogar rosa und Blümchen. Habe ich das auch schon erwähnt? :-D

Deshalb hat mir auch dieser blau-grün-weiße Stoff sehr gut gefallen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Organize it!

Gehört Ihr zu den total durchorganisierten Menschen? Also, ich ja nicht... Ich will nicht behaupten, dass ich ein Chaot bin, so schlimm ist es nicht. Aber ein bisschen Unordnung herrscht bei mir immer. In der Wohnung, auf dem Schreib- oder Nähtisch und in meiner Handtasche. Das war schon immer so und wird sich vermutlich auch nicht mehr ändern. :-D

 

mehr lesen 0 Kommentare

Alles drin!

Bei meinem kleinen Verkaufsevent zusammen mit meiner Freundin und Prowin Anfang Juni habe ich nach längerer Zeit mal wieder eine Freundin aus Kindertagen getroffen. Eigentlich waren wir nie "richtige" Freundinnen, aber im Schwimmbad oder auf dem Schulhof haben wir gerne zusammen gespielt. Meine Schulfreundin wohnte bei ihr um die Ecke, so war es logisch, dass wir uns kennen und ab und zu Zeit miteinander verringen. Ich mochte sie schon damals recht gerne. In den letzten zwei, drei Jahren sind wir uns immer mal wieder über den Weg gelaufen. Besonders habe ich mich gefreut, als sie zu dem Pfingstverkauf kam.  Sie ist immer noch nett und sympathisch wie damals! :-)

 

mehr lesen 0 Kommentare

Juli = Maritim

Der Juli ist ein Urlaubsmonat, viele verreisen jetzt in den sonnigen Süden...oder auch in den Norden. Da passt das Motto des Taschen-Sew-Along von Greenfietsen und 4Freizeiten perfekt. Die Mädels haben sich da sicher was gedacht dabei. ;-) Maritim geht es also zu beim Sew Along und somit auch in meinem heutigen Post. Bei mir war es aber eher Zufall, denn mir fiel erst hinterher auf, dass dieses kleine Kulturtäschchen, das meine Tante bei mir bestellt hat, zum Thema passt.

mehr lesen 0 Kommentare

Doppelt Retro

Schon seit längerem sind Turnbeutel schwer angesagt. Ich selbst habe mir erst vor kurzem einen aus Elefanten-Stoff genäht, den ich wirklich häufig nutze. Auch davor sind schon einige für Kinder und einer für eine liebste Freundin entstanden. Der Turnbeutel, den ich Euch heute hier zeige ist auch schon ein paar Wochen fertig, jetzt wird es Zeit, dass ich ihn euch zeige.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Akzente

Ich habe mal im Duden nachgeschlagen, was dort bei Akzente steht:

Betonung, Nachdruck, Gewicht, Schwerpunkt, Bedeutsamkeit

Beispiele

  • modische Akzente sind Rückengurte, Schlitze
  • auf etwas einen besonderen Akzent legen

Bei meiner aktuellen Kosmetiktasche habe ich Akzente gesetzt, einen Schwerpunkt auf eine farbliche Absetzung gelegt.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Bubbles

Bubbles ist der Name dieses Stoffs und bedeutet Seifenblasen. Er erinnert wirklich an Seifenblasen, nicht wahr? Vor langer Zeit habe ich für eine liebe Bekannte ein Strick-Utensilo aus diesem Stoff genäht, kombiniert mit einem einfarbigen Grün. Nun sollte ich ein weiteres Stoffkörbchen in dieser Kombination nähen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Noch ein paar Tiere

Ich habe noch einen Beitrag für den Taschen-Sew-Along von Greenfietsen und 4Freizeiten!

 

Obwohl momentan Flamingos und Einhörner total angesagt sind, lassen sich Eulen nicht ganz verdrängen. Zum Glück, wie ich finde. Ich persönlich kann mit dem Einhorn-Hype, der derzeit beim Großteil der weiblichen Bevölkerung herrscht, nichts anfangen.  Und Eulen finde ich nach wie vor richtig süß.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kunstleder

Könnt Ihr Euch noch erinnern, wie schrecklich Kunstleder früher war? Ich weiß noch, dass mir nie in den Sinn gekommen wäre, Schuhe aus Kunstleder zu kaufen. Es war hart, unbequem, man schwitzte darin und es fühlte sich einfach nicht schön an. Dann kam irgendwann der BSE-Skandal, Leder wurde plötzlich viel teurer und ich dachte das erste Mal darüber nach, Schuhe doch aus Kunstleder zu kaufen. Die Qualität wurde seither immer besser, man denkt heute nicht mehr über echt oder unecht nach. Oft merkt man den Unterschied bei Schuhen und Handtaschen auch gar nicht.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Tierisch gut!

So lautet das Motto im Juni beim Taschen-Sew-Along von Greenfietsen und 4Freizeiten. Nachdem ich den Mai ausgelassen hatte bin ich diesen Monat

wieder dabei.

Tierisch, das bedeutet bei mir entweder Katzen oder Elefanten. Viele von Euch wissen sicher, dass ich zwei süße Katzen habe, ein Geschwisterpaar das im Mai 2016 geboren wurde. Geschwister, die unterschiedlicher nicht sein könnten.... :-D

 

mehr lesen 0 Kommentare

KSW 25

Wer mir auf Facebook folgt hat sicher mitbekommen, dass ich einen Platz beim KSW 25 bei Frau Suvi ergattert hatte. Beim KSW 25 geht es darum:  Die Ausrichterin, in diesem Fall Janine alias Frau Suvi versendet an alle Teilnehmerinnen und an die ursprüngliche Erfinderin Katharina von AppelKatha  jeweils ein 50x50 cm großes Stoffteil. Natürlich alles aus dem gleichen Stoff. Die Teilnehmerinnen nähen aus diesem Stoffstück etwas Kreatives, ganz nach Ihren eigenen Ideen, es gibt keinerlei Vorgaben. Zu einem bestimmten Termin müssen die Projekte fertig und Fotos bei der Ausrichterin eingereicht werden. Janine hat einen Blogartikel dazu erfasst mit einer Kollage aller eingesandten Fotos und die Verlinkung unserer Blogposts eingerichtet.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Glückliche Mädchen

Ich nähe hauptsächlich Taschen, wie Ihr wisst. Für Kinder allerdings selten, ist mir aufgefallen. Jetzt habe ich aber mal zwei Taschen für kleine Ladies genäht, nach dem Schnitt Milly von Pattydoo. Der Name hat mich natürlich sofort überzeugt, meine Katze heißt genauso.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Versprochen ist versprochen

Wie die Zeit doch dahin fliegt, jetzt ist schon Ende Mai! Unglaublich, findet Ihr nicht auch? Von mir aus könnte es jetzt nochmal vier Wochen lang Mai sein, mit genau dem Wetter, das wir heute haben. Sonnig, angenehm warm, leichter Wind und eine wunderbare Stimmung draußen. Ich darf das lange Wochenende genießen, meine Kollegen halten die Stellung im Büro. Dafür übernehme ich einen anderen Brückentag und sie dürfen frei nehmen.

Schon Anfang April hatte ich versprochen, Euch die drei weiteren Lesekissen zu zeigen, die ich für den Ostermarkt genäht hatte. So lange sollte es eigenlich nicht dauern, aber manchmal kommt doch alles anders als man denkt. Aber lieber spät als nie, wie man so schön sagt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Bisschen spät

Ein Glück hat man für den Taschen-Sew-Along bei Greenfietsen immer sechs Wochen Zeit, also noch die beiden ersten Wochen des Folgemonats. Nicht, dass ich nicht längst fertig wäre mit meinen Knopf-Taschen. Aber bis die Knöpfe mal dran waren und die Fotos gemacht...

 

mehr lesen 1 Kommentare

Leuchtende Farben

Frühling!

Die Zeit, wenn die Farben anfangen zu explodieren!

Ich liebe den Frühling. Es wird wärmer und überall sieht man die ersten blühenden Pflanzen, das Gras ist wieder saftig grün, die Bäume auch. Vor meinem Fenster hier im Näh- und Arbeitszimmer stehen große, rot blühende Kastanien, die mich an meine Zeit in Oberbayern erinnern. Und der lila blühende Flieder schräg gegenüber erinnert mich daran, dass ich bald Geburtstag habe. Tagsüber gibt es kaum eine Minute, an der nicht mindestens ein Kind auf dem Spielplatz vorm Haus spielt. Jetzt ist es gerade ein blonder Junge, der alleine im Fußballtrikot (FC Bayern, nicht KSC...) mit einem leuchtend gelben Ball kickt. Sicher kommen gleich ein paar weitere Kinder dazu.

 

mehr lesen 1 Kommentare

So war Ostern

Schon wieder vorbei, die vier freien Tage an Ostern. Schade, ich hätte noch so viel zu tun...

Immerhin war ich wirklich fleißig, wenn auch nicht näh-technisch (also, naja, natürlich schon ein wenig, aber das zeige ich ein anderes Mal). Ich habe an meinem Nähzimmer weiter gearbeitet. Die Lampe hängt nun endlich. Ich kann euch sagen, das war harte Arbeit! Ich bin ja nun nicht grade groß und selbst auf der obersten Sprosse der Leiter muss ich noch die Arme hochstrecken um an die Decke zu kommen.  Meine Zimmer sind eben ein wenig höher (2,60m).

 

mehr lesen 0 Kommentare

Lesekissen-Nachschub

Schon seit einer Weile hatte ich keinen Leseknochen mehr im Schrank, alle verkauft. Beim Ostermarkt kürzlich wollte ich aber unbedingt welche mit dabei haben. Sie sind immer noch ein gerne gekauftes Geschenk, vielleicht auch zu Ostern, hatte ich gehofft.

Seit ein ehemaliger Kollege sich einen dieser Leseknochen etwas größer gewünscht hatte, nähe ich die öfter so. Ich habe das Schnittmuster einfach 10 oder 15% vergrößert.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ostermarkt 2017

Vergangenes Wochenende war Ostermarkt in meinem Heimatort Knittlingen. Auch dieses Mal wieder in der alten Kelter veranstaltet, die mit den Einnahmen aus Standgebühren und Kuchenverkauf (von bereits vielen Veranstaltungen der letzten Jahre) im nächsten Jahr saniert werden soll. Zum Herbstmarkt im November war ich schon einmal dort mit meinen Taschen und Täschchen. Auch andere AustellerInnen, die ich vom letzten Mal kannte, waren wieder da. Das hat gleich ein Gefühl von "alter Hase" vermittelt, an Wohlfühlen und zu Hause sein.

Mein Stand war wieder schnell aufgebaut. Die Tische stellt der Veranstalter, Tischdecken, Regal, Taschenständer usw. hatte ich natürlich selbst dabei. Endlich konnte ich den "neuen" Taschenständer einweihen, den ich mir Ende letzten Jahres besorgt hatte. Er wurde von einem Geschäft ausrangiert und ist ganz verwittert, aber richtig cool. Daran hatte ich alle meine Einkaufsbeutel, Handtaschen und Kindertäschchen gehängt. Viel sehen tut man davon nicht mehr... :-D

 

mehr lesen 0 Kommentare

Inspirationen

Im Netz gibt es unglaublich viele Nähanleitungen für Taschen aller Art. Kostenlose, die sog. Freebies und welche, die man kaufen kann. Ob bei DaWanda, Etsy, Makerist oder den Shops der Herausgeberinnen. Ich bin wirklich schwer beeindruckt von den Frauen, die sich mit viel Mühe, Aufwand, Arbeit und noch mehr Liebe einer solchen Herausforderung annehmen. Eine Anleitung zu schreiben, sie so zu erklären, dass Anfängerinnen oder auch schon leicht fortgeschrittene Hobbynäherinnen wie ich es verstehen und problemlos nachnähen können. Und wenn sie die Anleitungen dann noch kostenlos zur Verfügung stellen, ziehe ich meinen Hut!

Ich habe einige Lieblings-Vornäherinnen wie z.B. Ina von Pattydoo, Julia von Kreativlabor Berlin oder auch Anita von Frau Scheiner, um nur ein paar zu nennen.  Oft nähe ich genau nach Anleitung nach, manchmal passe ich die Tasche auch nach meinen Vorstellungen an. So bei diesem Beispiel die Kramtasche nach einem Freebook von Constanze  von Nach Stich und Faden.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Nochmal in blau

Wenn ich ein Projekt zuschneide, dann meistens nicht nur eines, sondern gleich zwei, drei, vier.... Das  ist für mich irgendwie üblich. Mit Ausnahme von großen Handatschen, weil ich die entweder das erste Mal oder als Auftrag nähe. Vielleicht weil die einzelnen Stoffteile größer oder es mehr Einzelteile sind. Genau kann ich euch das gar nicht sagen. Vom Taschenorganizer kürzlich habe ich auch ein zweites Exemplar zugeschnitten. Auch hier wollte ich Stoffreste aufbrauchen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ausreichend

MIr ist aufgefallen, dass ich schon eine Weile keinen Taschen-Organizer mehr genäht habe. Außerdem bin ich immer noch dabei, meine Stoffreste aufzubrauchen. Naja, oder zumindest einige davon. Die Kiste wird nämlich irgendwie nicht leerer...

Von diesem orangefarbenen Stoff war noch ein größeres Stück da, von dem ich dachte, das könnte für einen kleinen Organizer reichen. Kombiniert mit einem Reststück dieses Pünktchenstoffes wird er bestimmt toll.

 

mehr lesen 3 Kommentare

Kleine Täschchen

Wow, war das ein tolles Wetter am Wochenende und auch heute! Bei euch auch?

Bei strahlender Sonne konnten all die Narren ihre Umzüge feiern und genießen. Ich selbst bin gar nicht so faschingsverrückt, aber ich habe es all den Karnevalisten von Herzen gegönnt und mich mit ihnen gefreut (und heute alleine das Büro gehütet, die drei Herren hatten frei). Das Wetter habe ich trotzdem genutzt und war am Samstag (kurz) spazieren und am Sonntag (noch kürzer..) joggen. Ein bisschen was ist hier in der Nähstube trotzdem entstanden. Momentan, wo hier doch alles noch etwas chaotisch und eng ist, nähe ich nur kleine Sachen. Idealer Stoffresteabbau!

 

mehr lesen 1 Kommentare

Mutterfreuden

Eine ehemalige Kollegin ist kürzlich Mutter geworden. Der kleine Elias hält sie nun nachts wach und tagsüber auf Trab. Herzlich willkommen, kleiner Elias!

Um künftig immer alles parat zu haben hat sie eine Windeltasche bei mir bestellt. Natürlich in blau - hellblau und dunkelblau.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ordnungshelfer

Und gleich geht es weiter mit dem Taschen-Sew-Along von Greenfietsen und 4Freizeiten!

Im Januar war ich spät dran, diesen Monat dafür richtig früh. Das Thema für den Februar lautet "Ordnungshelfer".

 

mehr lesen 0 Kommentare

Grade noch geschafft!

Boah, was bin ich genervt! Ich werde hier auf meinem kleinen Blog grade mega gespamt. Letzte Nacht wurden 29 (!!) Kommentare hinterlassen, natürlich allesamt irgendwelche spamigen Fakes. Okay, mein Fehler, dass ich bisher für Kommentare keine Sicherheitsabfrage eingestellt hatte. Ich hoffe, durch die nachträgliche Änderung hört das wieder auf. :-(

 

So, nun aber zu erfreulicheren Themen. Ich mache wieder mit beim Taschen-Sew-Along von Greenfietsen! Dieses Jahr veranstaltet sie ihn zusammen mit Katharina von 4Jahreszeiten.

Für den Januar-Beitrag bin ich zwar spät dran, aber die beiden geben uns glücklicherweise sechs Wochen Zeit zum verlinken. Also bin ich grade noch rechtzeitig dran. Hurra!

Das Thema im Januar sind Stoffbeutel.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Alternativen

Mein Nähzimmer gleicht momentan leider immer noch eher einem Lager als einem Nähzimmer. Darin stehen die ganzen Kartons mit meinen Küchen-Utensilien. Immerhin habe ich inzwischen eine Küche bestellt! Hurra, die Entscheidung ist gefallen - hat lange genug gedauert. Geliefert wird sie allerdings erst Ende März. So lange kann und will ich natürlich nicht mit den Nähen warten. Versteht sich von selbst, oder?

Heute habe ich ein erstes kleines Projekt zugeschnitten. Hier am Esstisch, im Nähzimmer steht nämlich noch kein Tisch. Morgen abend wird genäht, nicht, dass ich es noch verlerne....

Zwischendurch kann man sich ja anderweitig mit dem schönsten Hobby der Welt beschäftigen, oder? Also zum Beispiel Zubehör einkaufen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Neustart

Mein letzter Post hier ist tatsächlich schon fünf Wochen her. Inzwischen bin ich von Bayern nach Baden-Württemberg gezogen, zurück in die Heimat. Letzte Woche habe ich meinen neuen Job begonnen und beim Einrichten meiner Wohnung bin ich lange nicht fertig. Ich habe eine Wohnung ohne Küche gemietet und klappere nun die Möbelhäuser ab um eine passende Küche zu finden. Die Kartons mit allen Küchenutensilien stehen noch in meinem künftigen Nähzimmer, das dadurch auch noch "unbrauchbar" ist. Die nächsten Nähprojekte müssen also noch eine Weile warten - leider.

Kurz vor Weihnachten konnte ich immerhin noch schnell ein Weihnachtsgeschenk für meine Freundin nähen. Sie backt gerne, vor allem ihr Brot backt sie sich immer selbst. Was lag also näher als ihr Ofen-Handschuhe zu schenken?

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ich ziehe um!

Puh, ich weiß momentan gar nicht so richtig wo mir der Kopf steht. Ich ziehe zum Jahresende um, zurück in die Heimat Baden-Württemberg. Weg aus dieser wunderschönen Gegend hier in Oberbayern, in der ich nie so richtig heimisch geworden bin.

Verständlich, dass ich da nicht so viel zum Nähen komme, oder? Der eine oder andere kleine Auftrag wird natürlich trotzdem erledigt. So zum Beispiel diese süßen TaTüTas, die eine Kundin bei mir bestellt hat.

mehr lesen 1 Kommentare

Bestellung erledigt

Meine Utensilos kommen wirklich gut an, es wurden schon wieder welche bestellt. Für die Kundin hatte ich vor längerem in sehr ähnlichem Stoff auch schon Kosmetiktäschchen genäht. In denen bewahrt sie allerlei Kram auf, der sich in den Schubladen und Schränkchen ihres Bades befinden. Darin ist nun alles schön aufgeräumt. Jetzt wollte sie passend dazu zwei Stoffkörbchen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sternenflut

Ihr Lieben, es ist ruhig zur Zeit bei mir. Es stehen einige Veränderungen an, aber davon erzähle ich in den nächsten Wochen. Heute möchte ich Euch diese tolle Schultertasche im Sternen-Design zeigen. Die Frau eines Arbeitskollegen hat sie bei mir beauftragt nachdem sie die Stoffe in einem anderen Beitrag von mir gesehen hatte.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Keltermarkt

Letztes Wochenende fand der Keltermarkt in meinem Heimatort Knittlingen statt. Zum ersten Mal hatte ich dort einen Stand und war vorher total neugierig und gespannt, wie es wird.

Knittlingen ist ein kleines Städtchen in Baden-Württemberg nahe Pforzheim und Karlsruhe mit nicht einmal 8000 Einwohnern. Die alte Kelter wird seit einigen Jahren als Veranstaltungsort für Märkte, Ausstellungen und Konzerte genutzt.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Rabatt!

Ihr Lieben, ich hab viel um die Ohren momentan, deshalb ist es etwas ruhiger hier.

Um die Wartezeit bis zum nächsten Post (der kommt noch am Wochenende, versprochen!) zu versüßen gibt es Rabatt zur "Fünften Jahreszeit". Springt doch mal rüber auf meinen Shop bei DaWanda und greift zu, 10% auf alle Bestellungen ab 10€.

Ihr braucht doch sicher noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk, oder?

mehr lesen 0 Kommentare

Reparaturarbeiten

Manchmal passiert es und Baumwolle reißt. Wenn das beim Schlaf-Kuscheltier eines kleinen Jungen passiert muss natürlich schnell Abhilfe geleistet werden.

 

Aber von Anfang an: Kürzlich war ich bei meinen Freunden zu Besuch. Schon an der Tür wurde ich vom 5-jährigen Sohn begrüßt der mir seinen, von mir genähten, Elefanten gezeigt hat. Er hatte einen großen Riss zwischen Rüssel und Vorderbeinen. Es sah fast aus wie ein Mund.

 

mehr lesen 3 Kommentare

Eulen in blau

Auch kleine Jungs dürfen auf Eulen stehen, das ist nicht nur ein reines Mädchen-Ding. Ich durfte gleich zwei Jungs mit euligen Turnbeuteln benähen. Gut, dass ich schon den passenden Stoff in meinem wohlsortierten Stoffregal hatte.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Vorbereitungen

Dieses Wochenende habe ich ein paar Sachen für den nächsten Markt genäht. Der findet am 5. und 6. November in der Kelter in Knittlingen statt. Der erste Markt in der Heimat und ich bin jetzt schon gespannt, wie der wird  - Top oder Flop?

Seit der letzten "Produktion" habe ich einige meiner Roll-up Einkaufsbeutel verkauft und es waren keine roten und blauen mehr da.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Zweckentfremdet

Es ist schon ein Weile her, seit ich Euch etwas gezeigt habe. Und es ist schon eine Weile her, seit ich mein letztes Strick-Utensilo genäht habe. Kann sich jemand daran erinnern? ;-) Nun durfte ich wieder eines nähen. Allerdings wird es nicht als Strick- oder sonstiges Handarbeits-Utensilo verwendet. Es ist für die Kollegin, die schon ein 3er-Set Utensilos für ihr Bad bei mir bestellt hatte.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Doppelpack in Rosa

Vor ein paar Wochen habe ich für den Auftrag einer Kollegin probegenäht um sicherzugehen, dass ich ihn auch richtig ausführe. Erinnert Ihr euch noch? Falls nicht, könnt Ihr hier noch einmal nachlesen. ;-)

Inzwischen habe ich die beiden Spängchen-Etuis genäht und ausgeliefert sind sie auch schon. Natürlich will ich Euch die Fotos davon nicht vorenthalten.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Seitenverkehrt?

Manchmal klappt es nicht ganz so wie es soll...

Für eine Kollegin sollte ich eine Windeltasche nähen. Die Stoffe neutral, da sie noch nicht weiß, ob die Bekannte ein Mädchen oder einen Jungen bekommt. Die perfekte Gelegenheit, meinen süßen Schäfchenstoff zu verarbeiten!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Coole Autos

Noch ein Teil des Auftrags meiner liebsten Freundin. Nochmal ein Turnbeutel. Und noch einer der Stoffe, die wir per Handyfoto ausgewählt haben. Bei diesem durfte ihr Sohn entscheiden und sein Urteil war "cool". Gehts besser? ;-)

 

mehr lesen 0 Kommentare

1-jähriges Jubiläum!

Fast hätte ich es verpasst, denn gestern,

am 2. Oktober wurde meine Webseite ein Jahr alt!

Unglaublich, wie schnell ein Jahr vergeht.

mehr lesen 0 Kommentare

Baffetti

Baffetti ist italienisch und heißt Schnurrbart. Auf spanisch "el bigote" und auf englich "Mustache". Derzeit total angesagt, was ich gar nicht verstehen konnte. Bisher. Immer dieser Hype um die aktuellen Stoffdesigns. Eulen, Füchse, Anker - gab es alles schon (und auch immer noch). Und nun eben schon einige Zeit Schnurrbärte. Fand ich ja irgendwie schräg. Ich springe eh nicht auf jeden Trend gleich an, auch bei Klamotten nicht. Jetzt hab ich den Stoff für meine Freundin gekauft und ich bin soooo begeistert!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Männertauglich

Ich bin wirklich froh, dass meine Kundinnen so viel Geduld aufbringen. Momentan muss ich tatsächlich sagen "Es kann ein paar Wochen dauern"! Gott sei Dank sind es überwiegend Freundinnen und Kolleginnen, die haben Verständnis da sie wissen, dass ich Vollzeit arbeite. Unter der Woche komme ich müde und erledigt nach Hause, in der Arbeit ist viel zu tun und wenn ich heim komme kann ich mich oft nicht mehr auf Näharbeiten konzentrieren.

So nach und nach arbeite ich aber meine Aufträge ab. Meine liebe Freundin, für die auch der graue Turnbeutel war, hat für ihren Mann einen Einkaufsbeutel bestellt. Im männertauglichen Stoff, versteht sich. Keine Blümchen, keine Punkte und nicht so viel Farbe. Kariert geht bei Männern immer, oder?

 

mehr lesen 1 Kommentare

Nicht nur für Turnerinnen

Eine meiner allerliebsten Freundinnen hat ein paar Sachen bei mir in Auftrag gegeben. Unter anderem einen Turnbeutel für sich. Nachdem sie meine Tasche (diese hier) gesehen hat wusste sie natürlich, dass ich mich endlich an das Kunstleder getraut habe. Ihr Turnbeutel sollte unten also aus Kunstleder und oben aus einem grauen Baumwollstoff sein.

Die Stoffauswahl war lustig, denn ich war im Stoffladen und habe alle grauen Stoffe, von denen ich dachte sie könnten ihr gefallen, fotografiert und ihr per Smartphone geschickt. So war sie sozusagen live dabei.   :-)

 

mehr lesen 0 Kommentare

Und noch ´ne Wanderung

Dieses Wochenende hatte ich Besuch von meiner Cousine, mit der ich jedes Jahr mindestens ein Wochenende zusammen verbringe. Sie ist nicht nur Familie, sondern auch Freundin und Vertraute. Was hatte ich mich auf dieses Wochenende gefreut!

Den Freitagnachmittag haben wir gemütlich und faul am Wörthsee verbracht, waren (mal kurz) schwimmen, haben in der Sonne gelegen und geratscht bevor wir abends indisch essen gegangen sind. Lecker!

Gestern mussten wir früh raus aus den Federn. Und das, wo wir doch beide Langschläfer sind! Kurz nach sieben sind wir aufgestanden, damit wir früh Richtung Garmisch-Partenkirchen aufbrechen konnten. Ich wollte schon so lange mal wieder durch die Partnachklamm, die gar nicht weit von der Ski-Schanze Garmisch entfernt ist. Dort war der Start unserer Wanderung und in gemütlichen 30 Minuten standen wir vorm Eingang der Klamm.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Doppelt gemoppelt

Und wieder so ein kleiner Auftrag einer Kollegin.

Diesen hier konnte ich mir erst gar nicht so richtig vorstellen. Aber selbstverständlich werden alle Wünsche erfüllt, sofern es meinen Fähigkeiten entspricht. Meine Kollegin hat schon zwei meiner kleinen Brillentäschchen, die ich schon ganz zu Anfang nach einem Video von "Das Haus mit dem Rosensofa" nachgenäht hatte. Die nähe ich hin und wieder immer noch gerne. Zum Beispiel, wenn die Restekiste wieder zu voll ist.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Probenähen

Damit jetzt keine falschen Vermutungen aufkommen: Nein, ich nähe nicht für ein neues e-book einer der vielen tollen e-book-Herausbringeringen probe. 

Ich nähe für mich selbst probe! :-D

Beziehungsweise für einen neuen Auftrag für zwei Haarspangen-Aufbewahrungstaschen, den ich kürzlich bekommen habe. Eine Anleitung dazu habe ich schon länger und sehr schwierig sieht das eh nicht aus. Das würde ich bestimmt auch ohne Anleitung schaffen. Aber ich wollte sichergehen und nicht mit den ausgesuchten Stoffen gleich "Schrott" produzieren.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Körbchen für´s Bad

Die letzten Tage habe ich einige Aufträge bekommen, was mich unheimlich freut!

Einer davon ist von einer weiteren Kollegin, die gerade umgezogen ist und im neuen Bad eine Ablagefläche hat. Auf diese will sie drei Stoffkörbchen stellen für den Kram, den sie im Bad gerne schnell griffbereit haben möchte. Passend zu ihren Badvorlegern sollten die Utensilos in blau und orange sein.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Der Aufstieg zum Heigelkopf

Am Donnerstag habe ich eine liebe Bekannte gefragt, ob Sie mal wieder mit mir wandern geht. Wir haben uns ganz spontan für heute verabredet. Der Vorschlag für die Tour auf den Blomberg und auf den Heigelkopf kam von ihr. Ich hatte im Netz nachgelesen, weil ich mich in der Gegend um Bad Tölz gar nicht auskenne. Die Streckenbeschreibung die ich fand sagte "einfacher Weg, leichte Steigungen, auch bei wenig Kondition machbar" oder so ähnlich. 630 hm traue ich mir zu, ich kann ja schön langsam gehen.

Um halb Acht stand sie vor der Tür und hat mich abgeholt, los ging´s an einem sonnigen Sommertag in die Berge! Geparkt haben wir auf dem  Wanderparkplatz in Wackersberg, nahe der Waldherr Alm, von da gingen mehrere Wegvarianten hoch auf den Gipfel.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kleine Auftragsarbeit

Auch kleine Aufträge mache ich gerne, vor allem wenn sie von einer lieben Kollegin kommen.

Und wenn der Auftrag dann auch noch perfekt in das August-Thema des Taschen-Sew-Along von Greenfietsen passen, um so besser.

Gewünscht war ein zweifaches Täschchen für die Akkus der Kamera. In das eine sollen die vollen,

in das andere die leeren Akkus.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wer nicht wagt...

..der findet nie heraus!

Bestimmt schon ein Jahr habe ich einen halben Meter Kunstleder im Regal liegen. Ich dachte immer, das sei so schwer zu nähen. Nun habe ich es versucht und es ging wunderbar! Wie man sich doch irren kann!  ;-)

Vor ein paar Tagen bin ich über die Anleitung zur Tasche "Milow" von Zimt & Zucker Design gestolpert. Kirsten von Das Haus mit dem Rosensofa hat eine Videoanleitung gemacht, die ich mir angesehen hatte. Ich mag die Videos von Kirsten, durch sie und ihre Videos habe ich anfangs unheimlich viel gelernt.

mehr lesen 1 Kommentare

Wiederholungen

Wer mich kennt weiß, dass ich ein Nähprojekt in der Regel nicht nur einmal nähe. Zum Beispiel die Taschenorganizer, da musstet Ihr euch ja gleich mehrere nacheinander ansehen.

Klar, wenn ich schon am Zuschneiden bin, dann gleich mehrere. Außer bei großen Taschen mache ich das eigentlich immer so.  Zuletzt hatte ich euch ein 3er Set Utensilos gezeigt. Von diesem hier sind es nur zwei geworden.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Langes Wochenende

In Bayern ist heute ein Feiertag, Mariä Himmelfahrt. Also hatte ich ein richtig langes Wochenende. Noch länger, da ich den Freitag auch schon frei genommen hatte. Ich hatte meine Mutter für dieses lange Wochenende zu mir eingeladen.

Was war ich gespannt, wie sie mit meinen kleinen Katzenkindern klar kommt. So verrückte kleine Energiebomben ist sie gar nicht gewöhnt. :-) Es hat sehr gut geklappt!

 

Wir haben das Wetter genutzt und sind am Samstag in die Berge gefahren. Garmisch-Partenkirchen ist von mir gar nicht so weit weg. Aber bei schönem Wetter am Wochenende muss man im Stau am Autobahnende Geduld aufbringen. Also, wenn man nicht schon um halb acht losfährt zumindest.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Aller guten Dinge sind drei

Ursprünglich hatte ich nur die beiden kleineren Utensilos zugeschnitten. Aber dann dachte ich, ein großes noch dazu wäre auch schön.

Gesagt getan und es war die richtig Entscheidung. Macht doch gleich viel mehr her...

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Weiter geht´s

Zwei neue Lesenkissen reichen natürlich nicht - Klar, oder?

Ich hab gleich noch zwei weitere genäht. Geht ja auch schnell...

 

mehr lesen 0 Kommentare

Aufgefüllt

Meine kleinen Mietzen verkrümeln sich ab und zu mal unters Bett. Einmal kam die kleine Milli ganz verschlafen darunter hervor. Ich hatte mich noch gefragt, wo sie da schläft. Es ist zwar genügend Platz zwischen all dem Kram den ich da unten aufbewahre, aber bequem ist das noch nicht?! Ich dachte, sie liegt einfach so auf dem Boden.

Falsch gedacht. Ich habe nämlich so eine Unterbett-Aufbewahrungsbox aus Stoff da unten liegen in denen ich meine Lesekissen aufbewahre. Da liegt sie weich und warm.

Clever, das kleine Fräulein!

Beim Blick in diese Box fiel mir auf, dass ich kaum noch Leseknochen habe. Also habe ich mich gleich dran gemacht und Nachschub produziert.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kleinigkeiten

Findet Ihr in Euren Schubladen auch immer Sachen, die Ihr fast vergessen hättet?

Mir fiel ein, dass ich in einer kleinen Schublade ein paar zugeschnittene Teile für Kosmetiktaschen habe. Davon habe ich mir zwei ausgesucht und sie endlich mal fertiggestellt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ein erster Versuch

Schon lange will ich mal einen Klammernbeutel nähen. Mein eigener ist ein einfaches Utensilo mit Gurtband und Schließe, so dass ich ihn überall dran hängen kann. Praktisch, weil man ohne langes Gefummel reingreifen kann. Die Idee kam von einer lieben Freundin, die genau sowas von mir haben wollte. Mein Exemplar war sozusagen der Prototyp.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Meine Sommertasche

Irgendwie weiß ich gar nicht, was ich in meinen heutigen Artikel schreiben soll...

Ich lebe in der Nähe von München, schon den ganzen Tag läuft bei mir das Radio und ich verfolge die Neuigkeiten zum gestrigen Amoklauf im OEZ, einem Einkaufszentrum in München.

Natürlich habe ich heute Vormittag meinen Haushalt in Ordnung gebracht und nachmittags meine Sommertasche fertig genäht. Der Alltag geht ja auch weiter und so ein armer Irrer (tut mir leid ich weiß grad nicht, wie ich den Jungen sonst bezeichnen soll..) soll mich nicht aus dem Trott bringen. Jetzt sitze ich aber schon ein paar Minuten hier und weiß nicht recht, was ich schreiben soll.  :-(

 

Auch meine Gedanken und mein Mitgefühl gelten den Betroffenen, den Opfern und deren Familien. Ich habe lange überlegt, ob ich mich hier überhaupt dazu äußern soll. Aber nachdem mir jetzt erstmal die Worte gefehlt hatten wurde mir klar, ich muss diese Tragödie erwähnen. Ich war nur froh, dass auch meine Münchener Freundin gestern nicht shoppen war.

 

Wie wenn die Kitten die Stimmung gespürt hätten, haben sie mich heute Nachmittag in Ruhe arbeiten lassen und ich konnte meine Sommertasche fertig nähen. Diese Tasche ist mein Juli-Beitrag zum  Taschen-Sew-Along von Greenfietsen. Einen kleinen Beitrag hatte ich ja vor einigen Tagen mit den Sonnenbrillen-Täschchen schon gezeigt.

Hier nun aber meine Sommertasche!

 

mehr lesen 0 Kommentare

In Arbeit

Mein Beitrag zum Taschen-Sew-Along von Greenfietsen geht voran.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Sommerabend

Heute war mir nach einem Abendspaziergang durch unseren Ort und am See entlang. Inzwischen hat es etwas abgekühlt, es war herrlich draußen!

Schon lange wollte ich doch die im Fotokurs erlernten Sachen weiter üben. Also habe ich meine Kamera mitgenommen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Doch schon fertig

Nun bin ich doch schon fertig mit meinem kleinen Stoffreste-Abbau-Projekt. Ihr konntet Euch ja sicher schon denken, dass es wieder eine Tasche geworden ist...

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gar nicht so einfach

Meine kleinen Mitbewohner machen es mir nicht immer einfach.

In Ruhe nähen ist momentan fast nicht möglich. Entweder sie klettern die Stuhllehne hoch und von dort aus auf meine Schulter und gerne wird auch mal direkt an mir hochgeklettert. Sie versuchen es jedenfalls, kommen allerdings nicht weit weil ich recht schnell "aua" schreie und sie von mir weg und auf den Stuhl neben mir setze.

Dort bleiben sie nicht lange sitzen, dann geht es nämlich auf den Tisch. Einmal konnte ich grade noch stoppen sonst hätte ich eine kleine Pfote mit eingenäht. Die beiden sind so neugierig, das kann schon sehr anstrengend sein. Das Nadelkissen kann ich nicht mehr liegen lassen, das ist zu gefährlich. Dem Katerchen hab ich schon zwei Mal eine Nadel weggenommen, die er aus dem Kissen gezogen hat. Da ist es noch harmlos, wenn sie nur dem Stoff hinterher jagen.

Ohje ohje...

 

mehr lesen 0 Kommentare

Auch bei mir gibt´s Rabatt!

0 Kommentare

Sommertaschen - Teil 1

Diesen Monat will ich unbedingt mal wieder beim Taschen-Sew-Along von Greenfietsen mitmachen. Das Motto ist, passend zum Juli, ein richtig tolles:  Sommertaschen.

Ich habe ganz viele Ideen und muss mir genau überlegen, welche ich für den Sew-Along umsetze.

Was Frau im Sommer immer gut gebrauchen kann und was ja irgendwie auch Tasche sind, sind Brillen-Etuis. Ich habe verschiedene Vorlagen, diese hier ist aber meine liebste.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Meine neuen Lieblinge

Die (der) eine oder andere erinnert sich vielleicht, im November musste ich ganz überraschend meine Triny einschläfern lassen. Ein Tumor hatte sich eingenistet, dadurch war ihr Darm gelähmt. Das war schrecklich damals, sie war über acht Jahre bei mir nachdem ich sie mit ca.  6 Jahren aus dem Tierheim geholt hatte. Anfangs war sie nicht alleine, es war noch ein Kater dabei, Neelix. Der ist aber vor ungefähr fünf Jahren abgehauen. Ich glaube ja, dass er freiwillig gegangen ist, weil Triny sich mit ihm nicht so wohl gefühlt hatte.

Nach seinem Weggang ist sie aufgelebt, ich hatte eine völlig andere Katze seither.

Seit Anfang des Jahres war ich immer wieder mal in den Tierheimen in der Gegend und habe nach einer oder zwei geeigneten Katzen für mich gesucht. Es sollten keine Freigänger sein, nicht so alt und bitte gesund. Meine Triny war nicht ganz gesund, aber wir beide hatten das irgendwann gut im Griff.

In den Tierheimen hier gibt es tatsächlich gar nicht so viele Katzen. Was ja gut ist, für mich aber auch irgendwie doof. Und dann hat mein Kollege erzählt, dass seine Katze drei Junge bekommen hat. Sie hatten gar nicht so früh damit gerechnet, dass sie trächtig werden kann. Gut für mich, ich habe nämlich sofort meinen Finger und damit "Anspruch" auf zwei der Kittys erhoben.

Gestern sind sie bei mir eingezogen!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gut gebettet

Mein Sofa ist rot, meine Sofakissen sind rot und beige. Ein dunkles Türkis passt da eigentlich nicht dazu. Und ja, ich gebe zu, es war auch nicht geplant, dass dieser Kissenbezug auf meinem Sofa landet.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Weil´s so schön ist...

Doch wirklich, es macht mir inzwischen richtig viel Spaß, diese großen Taschenorganizer zu nähen! Anfangs tat ich mir etwas schwer die Ecken ordentlich zu nähen, jetzt klappt es gut.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Klick, klick

Ich liebe Fotos und mache im Urlaub immer ganz, ganz viele davon.

Was bei der digitalen Fotografie heute ja kein Problem mehr ist, was nix geworden ist wird einfach wieder gelöscht. In meinem Sri Lanka Urlaub 2003 hatte ich noch eine Analogkamera

und habe damals neun 36er-Filme verknipst! Das ging ganz schön ins Geld.

Seit etwas über einem Jahr habe ich eine Systemkamera. Ich wollte bessere Bilder machen als mit meiner einfachen kleinen Ixus von Canon. Dass bessere Bilder aber nicht nur an einer guten Kamera liegen, war mir natürlich klar. Verstanden habe ich meine Systemkamera trotz Anleitung nicht, ich habe seither immer im Automatikmodus fotografiert. Also bin ich auf die Suche nach einem Fotokurs gegangen und bin bei der Knipsakademie fündig geworden. Die bieten deutschlandweit Kurse an, auch hier in München.

mehr lesen 1 Kommentare

Heute mal ganz romantisch

Bevor ich angefangen habe zu nähen konnte ich mit Blümchenmuster und ähnlichem gar nichts anfangen. Ganz Mädchen-untypisch war auch Rosa so gar nicht meines. Ich hatte, seit ich meine eigenen Klamotten kaufe, nichts rosafarbenes im Schrank. Aber ich erinnere mich an einen babyrosa Teddymantel, den ich als kleines Mädchen geliebt habe.

Inzwischen liebe ich alle Farben, alle Muster. In meinem Schrank ist zwar immer noch nichts "richtig" rosanes, eher bunt und gemustert in dem evtl. auch rosa vorkommen kann.

Meine Rollup Einkaufstasche ist rosa, was aber eher Zufall ist.

Jedenfalls bin ich nicht mehr ganz so abgeneigt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Schwarz und Weiß

Wenn meine Freundin und ich shoppen gehen macht uns das richtig viel Spaß. Zu zweit ist es einfach schöner als alleine, finde ich zumindest.

Wenn meine Freundin und ich shoppen gehen, muss sie sich allerdings auch den ein oder anderen (spöttischen) Kommentar von mir anhören. Sie hat nämlich fast nur schwarze, weiße,

graue und dunkelblaue Klamotten. Wenn sie also mal wieder zu einer grauen (oder schwarzen) Strickjacke greift frage ich "Na, zur Abwechselung mal was ganz anderes?" So ähnlich läuft es immer ab. Zum Glück kann sie über meine frechen Kommentare lachen!

Bunt sind nur ihre Schuhe (!?!) und was sie von mir hat: Kosmetiktasche, TaTüTa, Einkaufsbeutel u.ä.

Dieser Organizer würde ihr bestimmt gut gefallen. Aus dem gleichen Stoff habe ich ihr mal eine Handtasche genäht. Jetzt habe ich nur noch einen kleinen Rest des Stoffes.

Schade eigentlich...

 

mehr lesen 0 Kommentare

In schlichtem Design

Wie gestern schon geschrieben, habe ich einen weiteren Taschenorganizer oder, wie viele auch sagen, Taschenhüpfer genäht.

Dieser ist in schlichten Farben gehalten, dunkelblau und weiß.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Unterwegs nach Iserlohn

Nein, nein, ich fahre nicht schon wieder in den Urlaub.

Ich genieße gerade ein paar freie Tage zu Hause. Wenn die Sonne scheint setze mich auf die Terrasse und lese. Bei dem verrückten Wetter kommt das allerdings nicht häufig vor. Es stört mich aber gar nicht so sehr, dass das Wetter eher bescheiden ist. So komme ich endlich mal wieder zum Nähen. Ich kenne mich, bei Sonnenschein hänge ich sonst nur draußen rum und bin faul.

 

Wenn über DaWanda ein neuer Auftrag rein kommt freut mich das natürlich sehr. Wenn das

während meinem Urlaub passiert, geht es auch richtig schnell.

Schon zum zweiten Mal wurde ich gefragt, ob ich den großen Taschenorganizer, den ich Euch hier gezeigt hatte, aus einem anderen Stoff nähen könnte. Mir gefällt der ja so, aber selbstverständlich erfülle ich gerne Sonderwünsche.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Stoff-Juwelen

Mein Stoffregal muss alle paar Wochen mal wieder sortiert und geordnet werden. Es ist das gleiche wie in meinem Kleiderschrank, da ziehe ich auch immer das unterste raus. Irgendwann ist der Stapel dann ganz durcheinander und verwurschtelt.

Gestern sind mir dabei tatsächlich ein paar Baumwollstoffe in die Hände gefallen, die zwischen die Jerseys gerutscht sind. Die hatte ich ganz vergessen! Und dabei sind sie so schön.

Zwei davon habe ich gleich heute verarbeitet zu einem kleinen Shopper.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wenn auch die Notlösung schief geht...

Manchmal klappt einfach gar nichts!

Ich wollte mal wieder ein kleine Handtasche nähen, mit kurzen Henkeln und hübschem Blümchenstoff. Zugeschnitten und genäht ist diese Tasche schnell. Auch ein passendes Webband war schnell gefunden. Ich wollte zwei schmale Bänder auf der Vorderseite auhnähen, die Rückseite aber schlicht lassen.

Ihr könnt Euch sicher schon denken, was passiert ist, oder?

Henkel und Klappe angenäht, Innenfutter mit Außentasche verbunden. Alles hat toll ausgesehen. Und ganz zum Schluß, beim Abringen des Knopfes habe ich festgestellt: Die Verzierung ist hinten. Mist!!!

Ich habe die Tasche erstmal zur Seite gelegt und versucht, mich nicht zu ärgern...

 

mehr lesen 0 Kommentare

Alternativen

Habt Ihr schon gehört? Rewe wird die Plastiktüten an der Kasse abschaffen. Das finde ich wirklich super: 140.000.000 ( in Worten: Einhundertvierzig Millionen!!) Plastiktüten weniger im Jahr! Einer, der vorangeht. Ich hoffe, andere machen es nach. 

Ich nehme schon seit Jahren keine Plastiktüten mehr. Im Supermarkt eh nicht und wenn ich Klamotten oder sonstwas shoppen gehe, dann habe ich auch immer Stoffbeutel mit dabei. Das war schon so, bevor ich zu nähen begonnen habe.

Auch mein Obst und Gemüse kaufe ich ohne diese dünnen Tüten. Klar, als Single ist es etwas einfacher, ich kaufe nur vier oder fünf Äpfel, Karotten, Tomaten usw. Dafür brauche ich keine Tüten, das geht auch so. Schon lange schaut mich keine Verkäuferin deshalb mehr schief an.  Selbst mein Brot, das ich geschnitten kaufe, lasse ich lieber in einer Papiertüte verpacken. Auch daran haben sich die Damen beim Bäcker gewöhnt.

mehr lesen 0 Kommentare

Gelungen

Für Freunde und Familie nähe ich besonders gerne. Verständlich, oder?

Meine Mutter hat schon viele selbstgenähten Sachen von mir. Unter anderem Kosmetiktaschen, Kissenbezüge, Einkaufsbeutel und eine Tasche, die sie zur Gymnastikstunde mitnimmt. An manchen Tagen muss da aber mehr rein, als ein Handtuch und ein Shirt zum wechseln. Turnschuhe zum Beispiel. Und dafür ist die Tasche einfach nicht groß genug. Sie bat mich also um eine größere Ausführung.

Dieses Mal wollte ich mir ganz besonders viel Mühe geben, schließlich ist meine Mutter auch ein ganz besonderer Mensch für mich. Ich habe also einen stabilen und hübschen Stoff ausgesucht, ein dazu passendes Zierband und Ihre Wünsche wie Außentäschchen für Schlüssel und Taschentücher und längere Henkel berücksichtigt.

Das Ergebnis sieht so aus:

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ausbeute

Was für ein herrlicher, sommerlicher Tag das heute war!

Und auch sonst war es ein schöner Tag für mich. Um 11 Uhr habe ich mich mit einer Freundin getroffen. Sie musste mich zum Holländischen Stoffmarkt begleiten, damit ich nicht so viel kaufe. Mich zurückzuhalten muss sie allerdings noch lernen...

Es waren nicht nur diese drei Schrägbänder, die in meinen Beutel gewandert sind.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Für meinen Onkel

Kürzlich sagte meine Mutter zu mir "Dein Onkel braucht auch was Genähtes von dir." Ich war wirklich überrascht. Was kann er denn wollen? Sicher kein Kosmetiktäschchen. Hihihi... Einen Einkaufsbeutel auch nicht, die Einkäufe übernimmt meine Cousine für ihn, da er es nicht mehr kann.

Zwei neue Kissenbezüge sollen es sein, für die Kissen auf dem Sofa. Seine sind schon recht alt, da wäre etwas Neues absolut notwendig. Erst recht von der Nichte selbstgemachte.

Klar, das mache ich wirklich gerne.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Erkenntnisse

Man macht doch immer wieder überraschende Erfahrungen. Ich zum Beispiel gerade eben, als ich meine Besucher-Statistik hier auf dem Blog angesehen habe. Die könnte besser sein, wirklich. Dass ich aber mit der Überschrift "Bin ich verrückt" doch recht viele Neugierige hier her gelockt habe, überrascht mich nicht nur - Sie regt mich auch zum Nachdenken an...

smilie_denk_49.gif

Themenwechsel

 

Ich bin kein großer Kaffeetrinker, eine Tasse am Morgen reicht mir. Danach trinke ich, zumindest im Büro, eine Kanne Tee und Mineralswasser. Kaffee und Tee hinterlassen gerne mal unschöne Flecken auf den Schreibtisch. Unserem Oberboss ist Ordnung und Sauberkeit sehr wichtig und es lässt sich nicht vermeiden, das uns Mitarbeitern das mit den Jahren in Fleisch und Blut übergeht. Für die Thermoskanne habe ich mir vor einigen Monaten schon einen Untersetzer aus Filz genäht. Mit Herzchen und einem großen S darauf. Jetzt muss unbedingt noch was für die Tasse her. Da kam mir der Beitrag auf dem Blog Allie & Me heute grade recht.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Bin ich verrückt?

Manchmal frage ich mich das wirklich!

Meine NähMa quitscht und scheppert, ich muss sie unbedingt zum Kundendienst bringen. Aber wie lange dauert das? Vier Wochen? Sowas habe ich jedenfalls schon mal gehört. Je nach dem, wieviel Arbeit der Kundendienst von W6 derzeit hat und natürlich, wieviel an meiner NähMa zu tun ist.

Aber mal ehrlich: Was mache ich so lange? Anfang Juni habe ich zwei Wochen Urlaub und bin nur eine davon weg. Ich freu mich doch jetzt schon auf die freie Zeit und habe so viele Ideen! Also spiele ich tatsächlich mit dem Gedanken, mir eine Zweit-Maschine zu kaufen. Macht das Sinn? Meine erste Maschine, inzwischen fast 15 Jahre alt, war eine ganz einfache und billige von Privileg. Die hatte den Geist aufgegeben, war wohl überlastet. Reparieren lohnt da vermutlich nicht mehr. Es würde auch eine einfachere ausreichen, so für maximal 200€. Die nächste Überlegung, mal eine andere Marke ausprobieren oder wieder eine W6? Die haben halt unschlagbare Preise und doch viel zu bieten.

Ich geh noch eine Weile in mich....

mehr lesen 0 Kommentare

Planänderung

Boah, bin ich erledigt! Kennt Ihr das, Ihr bekommt Besuch und vorher wird nochmal die Wohnung komplett durchgeputzt? Vor allem wenn meine Ma kommt, soll es sauber und ordentlich sein.

Nicht nur das Übliche, ich habe auch (schweren Herzens) den Katzenkratzbaum in den Keller verbannt. Ich suche ja schon seit Wochen eine neue Katze, gerne schon ein paar Jahre alt. Aber hier in den Tierheimen gibt es nicht viele und es war für mich noch nicht die Richtige dabei. Dabei hätte ich doch sooo gerne wieder eine Katze. Jedenfalls stand der Kratzbaum nun seit November unbenutzt da, jetzt musste er erstmal weichen.

mehr lesen 0 Kommentare

Ne rote Luise

Der zweite Urlaubstag ist um, jedenfalls wenn ich es auf die Arbeitszeit beziehe. Es ist kurz nach sechs, da bin ich meistens zu Hause. Heute war ich unterwegs, habe meine Post weg gebracht, Einkäufe erledigt und meinen alten Staubsauger und Mixer zum Welt Laden gebracht. Die freuen sich, wenn sie Haushaltsgeräte bekommen, da diese gesucht sind. Über Bücher freuen sie sich vermutlich weniger, so viele wie schon dort im Laden angeboten werden... Das war meine gute Tag für heute. Ich hoffe es freut sich jemand über meine Spende!

Zum Nähen ist gar nicht so viel Zeit geblieben. Ich hatte aber schon etwas vorbereitet, auf das ich mich heute wirklich gefreut hatte. Schrägband ist etwas, was ich üben muss und was ich üben will. Was eignet sich da besser als noch eine weitere Schultertasche, wie die hellblaue kürzlich?

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ich stehe auf...

Puh, endlich ein paar Tage Urlaub! Die letzte Woche war ziemlich anstrengend und ich bin abends später nach Hause gekommen als sonst. Das kennt man ja, in den Tagen bevor man Urlaub hat ist besonders viel los. Außerdem wollte ich natürlich auch so viel wie möglich abarbeiten, damit mein Kollege nicht so viel für mich übernehmen muss. Am Wochenende war ich dann in der Heimat um mit einigen Freundinnen zu einem Konzert zu gehen. Ein toller Abend mit Euch, Mädels! Deshalb war es etwas ruhig hier. Ich hoffe, Ihr habt Verständnis. Seit heute genieße ich also das Nichts-tun. Naja, fast. Natürlich saß ich endlich mal wieder an meiner NähMa.

Um den Satz meiner Überschrift zu vervollständen: Elefanten! Ich steh auch Elefanten. Schon immer. Diese Riesen strahlen eine herrliche Ruhe aus, haben ein unglaubliches Gedächtnis und halten in der Familie zusammen wie sonst kaum ein Tier. Klar, habe ich einige Elefanten: aus Holz, Jade, Muscheln, Metall und natürlich aus Stoff. Meine Elli darf hier auf meinem Sofa liegen und ist immer in meiner Nähe. Vorletztes Weihnachten habe ich den Kids meiner Freundinnen große "Elefantös"-Kissen geschenkt. Das ist ganz schön lange her. Es wurde Zeit für einen neuen Elefanten.

mehr lesen 0 Kommentare

Nachschub

Die nächsten und vorerst letzten Taschenorganizer sind fertig. Als nächstes kommt wieder etwas anderes. Es macht aber wirklich Spaß, diese Taschenbuttler zu nähen. Einfach und schnell und doch so schön. Jeder Einzelne.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Eine neu Variante

Nachdem meine Nachbarin einige meiner Taschenorganizer gekauft hat, ist mein Bestand ziemlich geschrumpft. Zeit, Nachschub zu produzieren. Stoff ist ja genügend da. Hahahaa

Das Freebook "Kalium" von Frau Rausch habe ich durch die Videoanleitung von Kirsten "Das Haus mit dem Rosensofa) entdeckt und wollte es längst schon einmal nähen. Gestern habe ich also die Stoffe zugeschnitten und mit Volumenflies bebügelt, damit heute alles fürs Nähen bereit ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Auftragsarbeit

Letztes Wochenende war meine Nachbarin da um ein paar Geburtstagsgeschenke bei mir zu kaufen. Danke noch mal an dieser Stelle, liebe Nachbarin! Zugleich hat sie eine weitere Handtasche bestellt. Der Schnitt meiner "Alles Drin" von Farbenmix hat ihr gefallen, nur etwas kleiner und mit Reißverschluss sollte sie sein. Klar, mach ich!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Zuckersüßes Raumwunder

Durch die ganzen Markt-Vorbereitungen sind in letzter Zeit sehr viele Kosmetiktaschen, Chiptäschchen, Einkaufsbeutel usw. entstanden. Irgendwie habe ich das Gefühl, das waren alles nur super einfache Sachen, die ich genäht habe. Sicher, allesamt schön und aus tollen Stoffen genäht. Trotzdem fehlte mir irgendwas. Diese Sachen sind alle in reinster Routine entstanden, da war keinerlei Anspruch an meine "Nähkünste" mehr dabei.

Bis im letzten Monat die "Kathi", die alltagstaugliche Tasche für den Sew-Along entstanden ist. Ich bin immer noch ganz begeistert, wie gut alles geklappt hat und wie klasse sie geworden ist! Als ich sie (mangels Zeit) über mehrere Tage zugeschnitten und genäht habe, hat das richtig Spaß gemacht. Da wusste ich sofort, dass ich gleich die nächste Handtasche nähen werde. Dazwischen kurz die Kosmetiktasche für meine Freundin, aber schon letztes Wochenende habe ich die Stoffe für diese schöne Beuteltasche zugeschnitten.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Frühlingsanfang

In den letzten Tagen musste ich einfach das schöne Wetter genießen! Jetzt ist meine Terrasse einigermaßen ordentlich, die ersten Blümchen sind gepflanzt und die Möbel (die bei mir draußen überwintern müssen) wieder sauber. Und selbstverständlich bin ich auch ganz viel einfach nur in der Sonne gesessen und habe gelesen. Herrlich! Schade nur, dass das schöne Wetter morgen erstmal wieder vorbei sein soll.

 

 

Am Sonntag vormittag ist ein weiteres hübsches Kosmetiktäschchen im Wunschstoff entstanden. Mit süßem Engelchen und einer Lederquaste am Reißverschluss.

mehr lesen 0 Kommentare

Taschen-Sew-Along März

Grade noch geschafft - Ende März und mein Beitrag für den März beim Taschen-Sew-Along von greenfietsen ist fertig! Motto in diesem Monat ist "Die perfekte Alltagstasche". Ich habe mich für die "Kathi" nach einem ebook von Beate (Be pretty by Beate) entschieden.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ein besonderer Auftrag

Am Samstag hatte ich eine Anfrage über DaWanda zu einem Strickkörbchen. Das von mir angebotene grüne Utensilo hat farblich nicht gefallen, sie wollte lieber grau oder türkis. Also habe ich ein paar Fotos mit Stoff-Vorschlägen geschickt. Die Entscheidung fiel auf grau, Blümchen und Punkte. Diese Kombi hatte ich schön öfter vernäht und gefällt auch mir sehr gut. Die Baruftragung erfolgte prompt und ich habe es ganz schnell genäht, damit es die Kundin nächste Woche verschenken kann. Heute morgen ging es schon in die Post damit es sicher bis spätestens Dienstag im Nordosten angekommt.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Der zweite Versuch

Gestern war nun endlich mein zweiter Hobbykunst-Markt, dieses Mal in Gräfelfing, westlich von München. Ich war so gespannt wie es wird, vor allem nach dem enttäuschenden Ergebnis von Wolfratshausen vor drei Wochen. Begleitet hat mich auch dieses Mal meine Freundin. Wir hatten wieder einen Tisch direkt am Eingang. Gut, fand ich, da kommt wirklich jeder vorbei.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Für den Markt morgen?

Für den morgigen Hobby-Künstlermarkt in Gräfelfing habe ich heute noch schnell ein zweites Handarbeitskörbchen genäht. Ich hoffe, dass vielleich die ein oder andere Strickerin oder Häklerin vorbei kommt. Ein einzelnes Wollkörbchen war mir irgendwie zu wenig, da musste unbedingt ein zweites her...

 

mehr lesen 0 Kommentare

Versuchskaninchen

Hihi, diese Überschrift musste heute einfach sein! Ich habe mich nämlich am Osterhasen nach dem Schnitt von greenfietsen probiert. Eigentlich super einfach, aber mit den engen Rundungen beim ersten Versuch dann doch nicht. Ok, schlecht ist er nicht geworden, man erkennt was es sein soll, oder? Morgen versuche ich das noch einmal...mit mehr Geduld und Muse.

 

0 Kommentare

Jetzt wird´s maritim

Am Wochenende habe ich einen weiteren Auftrag genäht. Die Dame vom Nachbarstand beim Wolfratshausener Hobbymarkt hatte nachgefragt ob ich nichts mit Ankern hätte. Hatte ich nicht. Ist ja immer so, was man dabei hat wird nicht gesucht, was gesucht wird, hat man nicht dabei. Da sie aber ebenfalls diesen Sonntag in Gräfelfing ist hatte ich versprochen, das gewünschte TaTüTa und Tampon-Mäppchen im Ankerstoff mitzubringen. Nach der Farbe hatte ich gar nicht gefragt, meine Auswahl ist aber auch gar nicht so groß: dunkelblau und rot.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Nicht vergessen!

Am Sonntag ist der nächste Hobbykünstler-Markt

in Gräfelfing!

10-17 Uhr im Bürgerhaus

0 Kommentare

Überfällig

Schon vor ein paar Wochen hat mein lieber Kollege einen weiteren Leseknochen bei mir bestellt. Er hat schon zwei, aber für seine Frau sollte er ein bisschen breiter und schön weich sein. Durch meine Grippe und die Vorbereitungen für die beiden Märkte musste er ziemlich lange warten. Zum Glück hat er Verständnis und Geduld. Am Montag bekommt er ihn endlich.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ob stricken oder häkeln....

Ich nehme immer gerne Tipps und Wünsche an, die Kunden und Interessierte an mich herantragen. Auf dem Hobbykünstler-Markt letzten Sonntag hat eine Besucherin nach etwas für ihre Stricksachen gesucht. Ich hatte zwar ein paar Stoffkörbchen dabei, aber keines mit Außenfächern. Diese eignen sich wunderbar für allerlei Handarbeitssachen, da man die Strick- oder Häckelnadeln, Schere, Maßband und so weiter außen griffbereit hat und innen genügend Platz für Wolle ist.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Endlich Freitag!

Hurra, diese Woche ist geschafft! Die war aber auch wirklich lang, oder? Momentan habe ich so viel Arbeit im Büro, dass ich um ein paar Überstunden nicht herum komme. Ich versuche zwar, mir nicht zu viel Stress zu machen, aber die Arbeit macht sich ja leider nicht von alleine. Ich will auch gar nicht jammern, der Job macht auch Spaß und die KollegInnen sind alle klasse.

Normalerweise ist das Nähen am Abend der ideale Ausgleich für mich. Diese Woche war ich abends allerdings so k.o., dass ich gar nichts mehr gemacht habe. Nur noch was essen, ein oder zwei Stunden vom Fernsehen berieseln lassen und dann früh ins Bett. Heute, am Freitag, bin ich immerhin so früh zu Hause, dass ich mal meine Brillentäschchen fotografieren konnte. Es sind gar nicht so viele, doch wenn der Frühling kommt will ich etwas anbieten können. Bestimmt haben wir bald ein paar schöne sonnige Tage. Wenn dann jemand feststellt, dass er gar kein schönes Etui für die Sonnenbrille hat, kann er sich in meinem Shop eines aussuchen. Gut, oder?

 

mehr lesen 0 Kommentare

So war´s

So, da bin ich nun, am Tag danach. Wie versprochen mit einem Erlebnis- bzw. Erfahrungsbericht.

Wie fange ich an? Am besten morgens, beim Aufbau. Es war ja mein allererster Markt, also habe ich auch nur einen Tisch gebucht. Klein anfangen und so... Der Tisch war allerdings nur 1,40 x 0,70 m groß. Das wusste ich vorher, aber wenn man davor steht... Boah ist das klein! Glücklicherweise war zu viel freier Platz und so hat die Veranstalterin gefragt, ob ich einen zusätzlichen Tisch für 10€ haben möchte. Klar, da hab ich zugegriffen. Susanne und ich hatten schnell aufgebaut. So viel war es ja dann doch nicht und ich hatte nicht viel Schnickschnack zur Deko dabei.

mehr lesen 0 Kommentare

Ich bin bereit

So, alles nochmal durchgesehen, an allem sind Preisschildchen dran, Flyer und Visitenkarten sind eingepackt...Meine Kamera und den ganzen sonstigen Kram auch. Ich hoffe, ich habe nichts vergessen!?!

Es kann also losgehen. Morgen früh muss ich nur noch die Kisten ins Auto packen und dann ab nach Wolfratshausen. (Notiz: Verpflegung nicht vergessen!) Meine Bekannte, die sich sofort bereit erklärt hat mitzukommen und mir Gesellschaft zu leisten, holt mich ab. Ich bin ja sooooo gespannt!!! Und nervös!
smilie_sonst_029.gif


Wer also morgen nicht die Gelegenheit hat in Wolfratshausen vorbeizukommen, denkt bitte trotzdem mal an mich.
smilie_happy_050.gif

Erfahrungsbericht folgt....

mehr lesen 0 Kommentare

Ein paar Design-Beispiele


Badetasche

Leseknochen

Taschenorganizer