Nikita Bag

** Werbung für ein eBook **

 

Ich hatte eine Weile hin und her überlegt, ob ich mich bei BlauBunt für ein Probenähen bewerben soll. Ich bin in drei Stammteams und meistens kommen mindestens zwei der Mädels gleichzeitig mit neuen Ideen und starten ein Probenähen. "Meinen" Schnittdesignerinnen Anna "Zaubernahnna", Jasmin "Scaryle" und Silvia "NähDings" bin ich treu ergeben, für sie nähe ich wirklich jede Tasche zur Probe! Die jeweiligen Stammteams harmonieren, man kennt sich schon etwas und auch mit neuen Mitnäherinnen klappt es in diesen Gruppen prima. Außerdem kommt immer wieder ein Aufruf von Katja "Unikati" oder Judith "LilaMintDesign", bei denen ich auch sehr gerne mitnähe, wenn ich das Glück habe und genommen werde. Alle fünf machen super Schnitte, perfekte Anleitungen und sind einfach sehr, sehr sympathisch. BlauBunt ist neu für mich, aber ich habe mich beworben und bin genommen worden. Was für ein Glück!!

 

 

Darf ich also vorstellen: Die Nikita Bag!

Ich liebe sie! Tolle Größe, toller Schnitt, schnell und einfach zu nähen, sehr variabel.... Meine Nikita Bag habe ich schlicht und dunkel gehalten, damit ich sie zu jedem Outfit tragen kann, es ist meine neue "Jeden Tag Tasche".

 

 

Der schwarze Blüten- bzw. Tropfenstoff ist vom Möbel-Schweden, daraus entsteht momentan gleich noch eine weitere Tasche die ich euch bald zeigen werde. Unten habe ich ein graues Kunstleder (Tedox) verwendet. Das Kunstleder ist nicht verstärkt, es soll locker fallen, ich wollte die Nikita nicht fest und steif.

 

 

Vorne hat die Tasche zwei große Reißverschlussfächer, beide gehen tiefund fast  bis zum Boden. Die Reißverschlüsse öffnen sich, wie von Lexa im eBook angegeben, in entgegengesetzter Richtung.

Außnahmsweise bin ich auch innen mal im Ton. Meistens nähe ich das Innenfutter gerne aus einem Stoff mit  kräftigerer Farbe, wenn die Tasche außen dunkel ist.

 

 

Innen hat die Nikita nur ein geteiltes Steckfach. Wer mag kann hier natürlich auch ein RV-Fach einnähen. Ich lege hier immer meine Schlüssel rein, so finde ich sie schnell. Das Fach ist hoch angesetzt, perfekt wie ich finde.

Ganz besonders gefallen mir die Henkel, mit denen ich die Tasche schnell in der Hand tragen kann. Der lange Träger um die Tasche über die Schulter zu tragen darf natürlich auch nicht fehlen.

 

 

Das Probenähen bei BlauBunt war....anders.

Ich weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll, aber es lief alles eben etwas anders, als ich es von Anna, Jasmin oder Katja gewöhnt bin. Distanzierter. Das liegt vielleicht daran, dass kaum jemand von den Mädels dabei war, dich ich kenne. Nicht so offen, viel weniger Likes, Kommentare und  Kommunikation, weder untereinander noch von Lexa. Auch die Anleitung ist lange nicht so ausführlich, wie z.B. die eBooks von Anna. Da es jedoch eine sehr einfach zu nähende Tasche ist, ist die Anleitung trotzdem gut verständlich.

 

Nichtsdestotrotz, ein toller Taschenschnitt bei dem ich sicher bin, dass ich noch einige davon nähen werde. Beim Probenähen ist noch eine weitere entstanden, die zeige ich euch wie immer in einem separaten Post.

 

Das eBook gibt es als Freebie (wie alle eBooks von BlauBunt) in ihrer Facebook-Gruppe oder auf ihrer Webseite.

 

Begeisterte Taschengrüße

Eure Susanne

 

 

Verlinkt bei: Nähzeit am WochenendeTaschen-Party,


Kommentar schreiben

Kommentare: 0