Nützliche Resteverwertung

Jede/r die/der näht weiß, wie viele Reste aller Stoffe übrig bleiben und die meisten können sich nur ganz schwer auch nur von den kleinsten Stückchen trennen. Schöne Stoffe wirft man nicht weg, auch wenn das Stück noch so winzig ist. Mir geht das genauso, deshalb bin ich immer auf der Suche nach schönen Ideen, diese Reste zu verarbeiten. Einkaufsbeutel wie diese beiden hier habe ich schon früher (schau hier) genäht, den hat nun meine Mutti, einen anderen nutze ich selbst.

 

 

Die beiden Beutel sind nicht genau gleich groß, da ich beim ersten Stücke im Maß 11,5x11,5 cm und beim anderen 11x11 cm zugeschnitten habe. Auf beiden Seiten habe ich die gleichen Stoffstücke verwendet, sie aber nicht gleich angeordnet. So wiederholen sich zwar die Stoffe auf beiden Seiten, trotzdem sind sie ganz unterschiedlich. Beide Beutel haben ein Innenfutter und abgenähte Ecken für mehr Volumen.

Es ist viel Arbeit die Stoffe auszusuchen und zuzuschneiden. Nicht jedes Stoffstück das in der Restekiste liegt reicht für zwei Vierecke. Beim Anordnen brauche ich auch eine Weile weil ich darauf achte, dass alle im Fadenlauf liegen und möglichst nicht die gleichen Farben oder gleiche Muster beieinander liegen. Bei meinen vielen Pünktchenstoffen ist das gar nicht so einfach. ;-)  Genäht ist der Beutel dann aber doch ganz schnell und das Ergebnis ist jedes Mal etwas Besonderes!

Für weitere Stoffreste habe ich auch schon Ideen und mache mich gleich mal ans Zuschneiden...

 

Bunte Grüße,

Eure Susanne

 

 

Verlinkt bei: TT; Nähzeit am Wochenende


Kommentar schreiben

Kommentare: 0